Herzwochen im Klinikum Leer

cropped-Header_März2016.gifAm 16. November dreht sich während der Herzwochen im Klinikum Leer alles rund um das Thema „Herz im Streß“:

 

 

 

PROGRAMM PATIENTENSEMINAR „Herz im Streß“

18 Uhr – Begrüßung
Priv. Doz. Dr. med. Christian Vahlhaus, Chefarzt der Klinik für Kardiologie und Angiologie
Information zu den Herzwochen
Gerfred Boldt, ehrenamtlicher Beauftragter der Deutschen Herzstiftung

18.10 Uhr – Vorstellung der Kampagne: „Landkreis Leer gegen den Herzinfarkt“
Priv. Doz. Dr. med. Christian Vahlhaus, Chefarzt der Klinik für Kardiologie und Angiologie
18:20 Uhr – „Richtige Ernährung zur Vorbeugung von Bluthochdruck, Zuckerkrankheit und Fettstoffwechselstörung“
Ute Krüger, Diätassistentin im Klinikum Leer und Ernährungsberaterin (DGE)
18.50 Uhr – Pause
19.00 Uhr – „Erkennung und Behandlung von Bluthochdruck, Diabetes und Fettstoffwechselstörung“
Dr. med. Markus Rohe, „Praxis Am alten Handelshafen“, Innere Medizin, Diabetologie und Endokrinologie
20 Uhr – Diskussion

Weitere Informationen zum Seminar „Herz im Streß“

Infostand im Multi-Center Leer

Im Multi-Center in Leer informierten jetzt der Kardiologe Dr. Michael Henne und  Privatdozent Dr. Christian Vahlhaus (Chefarzt der Klinik für Kardiologie) zusammen mit Mitarbeitern des Rettungsdienstes des DRL im Landkreis Leer über die Risikofaktoren und richtige Vorgehensweise bei einem Herzinfarkt.

Zu Gast auf der Ostfrieslandschau

LK Leer gegen Herzinfarkt auf Ostfrieslandschau

Interessierte konnten sich rund um das Thema „Herzinfarkt“ informieren und sich den Blutdruck messen lassen.

Im Oktober waren Privatdozent Dr. med. Christian Vahlhaus (Chefarzt der Klinik für Kardiologie) und sein Team mit der Aktion „Landkreis Leer gegen den Herzinfarkt“ zu Gast auf der Ostfrieslandschau. Neben Informationen rund um die Aktion und den Risikofaktoren/die richtige Vorgehensweise bei einem Herzinfarkt konnten sich Interessierte vom Team der Kardiologie den Blutdruck messen lassen.

Zudem gab es weitere Informationen rund um das Thema „Herz“ beim Stand der Deutschen Herzstiftung und Mitarbeiter des Rettungsdienstes des DRK im Landkreis Leer gaben Einblicke in einen Rettungswagen.

Telefonaktion bei der Ostfriesen-Zeitung voller Erfolg

Im Minutentakt klingelte das Telefon im Verlagsgebäude der Ostfriesen-Zeitung in Leer. Vier Herzexperten standen zwei Stunden lang Rede und Antwort für die Anliegen und Fragen der Anrufer. Die Aktion fand im Rahmen der Kampagne „Landkreis Leer gegen den Herzinfarkt“ statt. Dr. Jörg Seyboldt, Dr. Jürgen Burgstett, Privatdozent Dr. Christian Vahlhaus und Gerfred Boldt von der Deutschen Herzstiftung standen für Fragen rund um das Thema „Herzinfarkt“ zur Verfügung.

Telefonaktion Landkreis Leer gegen den Herzinfarkt

Telefonaktion Landkreis Leer gegen den Herzinfarkt

15 Meter langes Transparent auf Linienbus wirbt für Herzaktion

(v.l.): Gerfred Boldt (ehrenamtlicher Beauftragter Deutsche Herzstiftung), Privatdozent Dr. med. Christian Vahlhaus (Chefarzt der Klinik für Kardiologie und Angiologie), Holger Glienke (Geschäftsführer Klinikum Leer) und Ralf Schlömer (Geschäftsführer Fischer Bus).

(v.l.): Gerfred Boldt, Priv.-Doz. Dr. med. Christian Vahlhaus, Holger Glienke  und Ralf Schlömer.

Landkreis Leer, im Juli 2016. Ein 15 Meter langes Transparent auf einem Linienbus ist seit einigen Tagen auf Ostfrieslands Straßen unterwegs: Täglich fährt dieser zwischen Leer und Papenburg und wirbt mit seiner auffälligen Beklebung für die Aktion „Landkreis Leer gegen den Herzinfarkt“.

Ralf Schlömer, Geschäftsführer von Fischer Bus, brachte den Bus heute mit zum Klinikum, um ihn Privatdozent Dr. med. Christian Vahlhaus (Chefarzt der Klinik für Kardiologie und Angiologie), Gerfred Boldt (Ehrenamtlicher Beauftragter der Herzstiftung) und Holger Glienke (Geschäftsführer Klinikum Leer) vorzustellen. Über 300.000 Menschen erleiden in Deutschland jedes Jahr einen Herzinfarkt. Bei einem Herzinfarkt zählt jede Minute. Dabei sind zwei Faktoren entscheidend: Das Erkennen des Infarktes und eine gut funktionierende Rettungskette.

Bus wirbt für Aktion

AktionsbusAb sofort ist ein Linienbus zwischen Leer und Papenburg unterwegs, um für die Aktion „Landkreis Leer gegen den Herzinfarkt“ Werbung zu machen. Beklebt ist der Bus an beiden Seiten großflächig. Anfang Juli wird der Bus der Öffentlichkeit vorgestellt.

Psychosoziale Risikofaktoren für koronare Herzkrankheit und Herzinfarkt

Dr. med. Stephan Böhmen, Chefarzt der Kardiologie Rehabilitationszentrum Oldenburg GmbH

Über 300.000 Menschen erleiden in Deutschland jedes Jahr einen Herzinfarkt. Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind Todesursache Nummer Eins. Vorbeugen ist besser als Heilen: Nicht nur die bekannten Interventionen zur Lifestyle-Modifikation wie gesündere Ernährung und regelmäßigere Bewegung sind dabei von großem Interesse. Psychosoziale Risikofaktoren für den Herzinfarkt wie psychische Belastung, Depressionen und Angststörungen sind ebenfalls von großer Bedeutung.
Zur Kampagne: „Landkreis Leer gegen den Herzinfarkt“  hat Dr. Stephan Böhmen, Chefarzt der Kardiologie im Rehabilitationszentrum Oldenburg und ausgewiesener wissenschaftlicher Präventionsexperte einen Vortrag zum Thema: „Psychosoziale Risikofaktoren für koronare Herzkrankheit und Herzinfarkt: Frühzeitig erkennen und erfolgreich behandeln“ gehalten.

Startschuss der Aktion

Bernhard Bramlage (Landrat Landkreis Leer), Dr. med. Jörg Seybold (Vorsitzender Ärzteverein Leer), Priv.-Doz. Dr. med. Christian Vahlhaus (Chefarzt der Klinik für Kardiologie und Angiologie im Klinikum Leer), Gerfred Boldt (Ehrenamtlicher Beauftragter der deutschen Herzstiftung), Martin Vestweber (Geschäftsführer der Deutschen Herzstiftung) und Holger Glienke (Geschäftsführer des Klinikum Leer) gaben jetzt den Startschuss für die gemeinsame Aktion „Landkreis Leer gegen den Herzinfarkt“. Weitere Informationen in der gemeinsamen Pressemitteilung

Starteten die gemeinsame Aktion (von links): Bernhard Bramlage (Landrat Landkreis Leer), Dr. med. Jörg Seybold (Vorsitzender Ärzteverein Leer), Priv.-Doz. Dr. med. Christian Vahlhaus (Chefarzt der Klinik für Kardiologie und Angiologie im Klinikum Leer), Gerfred Boldt (Ehrenamtlicher Beauftragter der deutschen Herzstiftung), Martin Vestweber (Geschäftsführer der Deutschen Herzstiftung) und Holger Glienke (Geschäftsführer des Klinikum Leer). Auf dem Foto fehlt Hary Feldmann, (Geschäftsführer DRK Rettungsdienst/Krankenbeförderung Leer GmbH)